Panoramaweg am Rittner Horn

Bozen - Pemmern - Rittnerhorn Bergbahn - Panoramarundweg



Anfahrt:
In/ab Bozen stehen zwei Varianten zur Verfügung:
  • In Bozen mit der Rittner Seilbahn nach Oberbozen, weiter mit der Schmalspurbahn nach Klobenstein und von hier mit dem Bus nach Pemmern, zur Talstation der Rittnerhorn Bergbahn.

  • Mit dem Pkw durch Bozen, auf der Rittenstraße nach Klobenstein und weiter zur Talstation der Rittnerhorn Bergbahn. Es sind gute 20 Kilometer mit einer halben Stunde Fahrtzeit, aber die Straße ist sehr gut ausgebaut und unterwegs kann man bereits das Panorama genießen.
Die Seilbahnen haben eines gemeinsam: Sie öffnen relativ spät im Frühjahr, darum ist es für einen Maiurlauber ratsam, sich rechtzeitig über die Öffnungszeiten zu informieren.

großer Parkplatz an der Talstation, kostenpflichtig, aber Ermäßigung mit Gästekarte die Gondeln der Bergbahn fahren im Minutentakt Tourbeschreibung:
An der Talstation der Rittnerhorn Bergbahn (Pemmern) kann man kostenpflichtig Parken, bekommt aber eine Ermäßigung mit Gästekarte.
die Bergstation der Kabinenbahn, die Schwarzseespitze Ausblick auf das Rittner Horn Mit der Kabinenbahn geht es hinauf zur Schwarzseespitze, der Bergstation und hier hat man schon herrliche Rundumblicke, wie auch auf das Rittner Horn.
die Bergstation in unmittelbarer Nähe zur Bergstation: ein künstlich angelegter See, Wasser für die Schneekanonen im Winter Angrenzend an die Bergstation liegt ein künstlich angelegter See, Wasser für die Schneekanonen im Winter.
ab der Bergstation geht es nach rechts, der Beschilderung Panoramaweg folgend der Beginn des Panoramawegs, südliche Richtung Ab der Bergstation geht es nach rechts und man folgt der Beschilderung "Panoramaweg".
so Menschenleer wie auf dem Bild war der Panoramaweg nicht, ganz im Gegenteil der runde Tisch, ein Highlight des Wegs, ist erreicht Nach rund 400 Metern wird bereits ein Highlight des Wegs, der runde Tisch, erreicht.
der runde Tisch am Schwarzseespitz entworfen durch den Künstler Franz Messner Der runde Tisch beschreibt die einzelnen Abschnitte des Bergpanoramas und von hier aus hat man bei gutem Wetter eine gigantische Aussicht.
im Bildvorgrund wäre an sich Kastelruth zu sehen, wäre es nicht so trübe gewesen Blick zu den Dolomiten Leider ist der Tag zu trübe, so dass es an guter Fernsicht mangelt. Der Ort Kastelruth, bzw. die Dolomiten wären sonst gut erkennbar.
fortan führt der Panoramaweg in nördlicher Richtung und immer herrliche Panoramalandschaften Fortan führt der Weg in nördlicher Richtung und die herrlichen Panoramalandschaft bleiben.
weiter geht es nun in nordwestlicher Richtung, bis die Abzweigung Rittner Horn erreicht wird das Rittner Horn wird zu sehen Die Hälfte des Rundweges ist erreicht und der Weg führt nun, bergauf, in nordwestlicher Richtung weiter.
Immer wieder ist das Rittner Horn zu sehen.
Dolomitoskop, den Stein mit den Händen fühlen, der durch den Sehschlitz auf der anderen Talseite zu sehen ist Dolomitoskop Der Rundweg führt zum Dolomitoskop: Lege die Hände auf den hellen Stein, sehe durch den Sehschlitz und fühle den Stein, den Du auf der anderen Talseite zu Sehen bekommst.
Feltuner Hütte und der Gasthof Unterhorn der Gasthof Unterhorn auf 2.040 Meter Nur 600 Meter weiter kann man im Gasthof Unterhorn oder auf der Feltuner Hütte einkehren.
der Weg, jetzt als Nr. 19 ausgewiesen, führt leicht bergauf Blick nach Westen, in Richtung Meran 2000 Vom Gasthof Unterhorn sind es nur 1.200 m, bis die Bergstation der Kabinenbahn wieder erreicht ist. Der Weg steigt leicht an, dafür hat man eine schöne Fernsicht in Richtung Westen.
t
anker

Daten:

Gesamtlänge: ca. 3,5 km
Wanderzeit: 1 - 1,5 Stunden
Höhenmeter: 126 m
Abstiegmeter: 126 m
Bergstation 2.070 m
runder Tisch 2.044 m
Gasthof Unterhorn 2.040 m